Objekt:

Errichtung einer Biokäserei
Im Hammereisen 55
47559 Kranenburg-Nütterden

Bauherrin: O.D.I. de Dageraad BV
Nutzfläche: Bürofläche 705,78 m², Gewerbefläche 1.826,52 m²
Baujahr: in Planung
Bauzeit: 12 Monate

1. Produktionsablauf und Gebäudeform

Bei der geplanten Biokäserei handelt es sich um einen Betrieb der Milchverwertung, den man vereinfacht in folgende Verfahren bzw. Arbeitsgänge unterteilen kann:

  1. thermische Produktionsverfahren (Erwärmen, Kühlen)
  2. mechanische Produktionsverfahren (Separieren, Homogenisieren, Pasteurisieren)
  3. Äbfüllen, Verpacken, Transportieren und Lagern der Fertigprodukte, Großhandel, Lagerverkauf vor Ort

Der Käse reift in einer Zeit von vier bis sechs Monaten.

Der Produktionsbetrieb findet sich in vier Gebäudeabteilen wieder:

  1. Büro- und Sozialbereich
  2. Produktionsbereich der Biokäserei
  3. Lager und Depot der Fertigprodukte
  4. Etikettierung und Auslieferung der Fertigprodukte

Das Gebäude wird in 2 Bauabschnitten realisiert. In enger Abstimmung mit dem Bauherrn wurde die Gebäudestruktur an die komplexen Produktionsabläufe angepasst.

2. Energiekonzept und Nachhaltigkeit

  1. Photovoltaikanlage auf der gesamten Dachfläche der Produktion, Lagerung und Auslieferung
  2. Regenwasserzisterne und Nutzung des Brauchwassers
  3. Kraft-Wärme-Kopplung beispielsweise kann die Auslastung der Heiz- und Warmwasserenergie in den Zeiten, in denen kein heißes Wasser genutzt wird, über ein BHKW energetisch verbessern
  4. Geothermie zur Nutzung von Heiz- und Warmwasserenergie
  5. nachhaltige Baustoffe für den Büro- und Sozialbereich

Ziel und Anspruch der Neuplanung dieser Biokäserei ist es, einen nachhaltigen Betrieb mit ökologischem Anspruch unter Berücksichtigung eines hohen Maßes von Energieeffizienz umzusetzen.